• Dieter Maiwert

Basilikum-Pesto


Für ein Basilikumpesto benötigen Sie einen Mixer, eine feine Reibe für den Parmesan und verschließbare Gläser mit einem Fassungsvermögen von etwa 0,2 bis 0,3 Liter. Bei ungefähr 500 Gramm gezupten Basilikumblättem - ab dieser Größenordnung lohnen sich sowohl der Arbeitsaufwand wie die Ausbeute — brauchen Sie etwa 200 Gramm Parmesan, 100 Gramm leicht angeröstete Pinienkeme, etwa einen Liter Olivenöl - wahrscheinlich bleibt etwas davon übrig - sowie zwei Knoblauchzehen.


Sämtliche Zutaten außer dem Parmesan werden im Mixer zerkleinert. Bevor Sie mixen, ist zu beachten, dass der Inhalt mit Olivenöl gerade eben bedeckend aufgegossen wird. Möglicherweise stößt Ihr Mixer an seine Kapazitätsgrenze, und Sie müssen die Menge aufleilen.


Bei dieser Step-by-Step- Methode sammeln Sie das Pesto in einer ausreichend großen Schüssel, um schließlich alles mit dem geriebenen Parmesan zu vermengen. Tragen Sie beim Befüllen der Gläser Sorge, dass das Öl das Pesto abdeckt, um dieses vor vorzeitigem Verderb zu schützen (notfalls mit Olivenöl nachüllen).


Der beste Aufbewahrungsort für Pesto ist bei acht bis zwölf Grad das Gemüsefach des

Kühlschranks.

10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Man ist, was man isst

Glauben und Schlucken Sie nicht alles - bleiben Sie kritisch!